Feeds:
Beiträge
Kommentare

…habe ich am wochenende gefertigt. also eigentlich sollte ich für eine liebe kundin einen loop nähen, den sie verschenken möchte. an ein 2,5 jahre altes mädchen, welches mit krebs im krankenhaus liegt………… die kleine anastasia… das ging mir beim nähen so nahe, dass ich einfach noch ein paar stulpen dazu machen musste, die wird sie von mir geschenkt bekommen. damit sie nach der chemo nicht so friert.
(… I did on last weekend. well, I had to sew a loop for one of my dear customers, which she wanted to give away as a present. to a 2,5 year old girl with cancer, lying in hospital at the moment……………. littel anastasia… that touched my heart so much, I had to sew some cuffs as well, as a gift from me to her, so she does not freeze past chemo.)

und dann fragt mich das tochterkind: mama, für wen machst du das? was erzähl ich ihr nun? die wahrheit… wie immer… ich kann nicht anders, und sie reagiert so toll! hat gleich zwei ganz tolle bilder gemalt und mit oma noch ein kleines winter-weihnachtshäuschen gebastelt und will das alles klein anastasia schenken. also haben wir jetzt eine schöne matroschka-tüte mit den sachen gepackt, die nun auf ihre abholung warten.
(and then my daugther asked me: for whom you do it? what shall I tell her now? the truth… as ever… I can not help and she does react so cool! she painted two awesome pictures and she crafted a little winter-x-mas-house with granny to give it all to anastasia. so we packed a small matroschka-bag, which is waiting for pick up now.)

vom zweiten bild gibts kein foto, aber es ist ein mega-toller hirsch drauf und ein schmetterling. und die püppie zeigt mal noch, wie das set angezogen aussieht… kuschelweich ist es und die moschekiepchen krabbeln munter drauf rum und machen hoffentlich gute laune!
(there’s no picture that shows the second painting, but there a great male deer on it and a butterfly. sweetie shows, how loop and cuffs look like when she wears them… it’s soft and cuddly and the lady bugs are crawling all over it and hopefully make a good mood!)

da ich es letzten sonntag nicht geschafft habe und wir heute einen feiertag hatten, hole ich die sieben sachen einfach mal nach…
heute morgen hab ich die gestern als dankeschön fürs mitmachen bei einer kalenderproduktion (ja, ich bin jetzt kalendergirl) bekommenen blumen in eine adäquate vase gestellt und gut sichtbar neben den anderen sträußen vom zwergengeburtstag auf dem tisch platziert. schön sind sie, danke Nancy! die nancy benutzt übrigens seit kurzem auch meine mützchen und andere accessoires für ihre babyshootings…

dann mal gleich noch den kalender angesehen, den wir natürlich auch bekommen haben… dafür brauchen wir noch einen guten platz zum aufhängen. bin schon ein bisschen stolz auf mich, ebenso wie der beste aller männer…

dann hab ich mal noch den versand der endlich fertig genähten bettwäsche vorbereitet und warte nun noch auf die bezahlung… ein bisschen traurig bin ich ja schon, dass sie uns verlässt 😉

ein weiteres (großes) paket wartet noch auf seinen adressaufkleber und wird bald nach bayern reisen, um seinen inhalt dort wieder auszuspucken… in Sybille Reischls Kerzenlädchen
dort gibt es noch viele andere schätze, die ich ein wenig mit den meinen ergänzen darf, danke sibylle!

zwischendurch hab ich mal dem kleinen künstler in der familie über die schulter geschaut, wie sie sich an einem rehlein versucht… wie ich finde für grade 5 jahre alt geworden, echt gut! die vorlage hat sie an ihrer kinderzimmerwand, mein DIY-projekt vom februar, ehe wir eingezogen sind…

nachher werd ich noch ein bissl an den kleinen stulpen für das töchterlein einer lieben freundin arbeiten, da muss ich noch ein bisschen rumprobieren, denk ich… bin noch nicht so ganz zufrieden

und dann ist füße hochlegen angesagt! geht ja auch mit der häkelei in verbindung… entspannt schließlich… morgen heißt es dann ja wieder ab ins büro…

für heute ist dann hier wieder schluß, ich hoffe, ihr bleibt mir treu, auch wenn ich eher selten was schreiben kann… die tage sind einfach zu kurz für mich 😉

damit ihr wenigstens mal ein bisschen was von mir hört, heute mal ein kurzes DIY für eine süße deko-idee für partys und kindergeburtstage… ein vernaschbarer igel.

man nehme:

– ein paar feste längliche birnen mit stiel

– kernlose kleine weintrauben

– zahnstocher

– gewürznelken

– messer und sparschäler

und so gehts: die birnen anschauen und so drehen, dass der (meist gebogene) stiel nach oben zeigt, dann auf der unterseite ein kleines scheibchen als standfläche abschneiden. danach mit dem sparschäler die schnauze abschälen…

je zwei weintrauben auf die zahstocher spießen (da können kleine leute gut helfen) und dicht an dicht auf den ungeschälten teil des igels pinnen bis kein platz mehr ist. je zwei gewürznelken als augen vorn einstechen, fertig! kommt gut an, schmeckt super und den entblößten igel kann man hinterher auch noch aufessen…

kleine bastelei

heute haben wir es endlich mal geschafft, die einladungskarten für die kleine geburtstags-kostüm-party zum 5. des tochterkindes zu basteln… nur gut, dass alle eingeladenen schon bescheid wissen!

der plan ist, eine halloween-party mit den mäusen zu veranstalten, also musste ein entsprechendes motiv her. natürlich ein geist. hier bietet das www reichlich vorlagen, einfach was passendes aussuchen und mehrfach ausdrucken.

wir haben zum aufkleben passepartoutkarten genommen, da kann man den geist so ins passepartout einkleben, dass es aussieht, als würde er aus der karte herausfliegen. die geister hab ich ausgeschnitten und aufgeklebt, die herbstblätter hab ich zwergi auf klebefolie aufgemalt und sie durfte schnippeln. für die letzten brauchte sie etwas motivation, aber sie hat durchgehalten und sie können sich wohl sehen lassen, dafür, dass sie von 4-jährigen händchen ausgeschnitten worden sind!

die karten für die mädels haben noch ein schleifchen aus spitze und satinband bekommen und auf die karte für den jungen haben wir einen stoffpiraten aufgeklebt. noch den text schreiben und mit der unterschrift vom tochterkind versehen, fertig…
also wir finden sie schön! morgen werden sie verteilt…

…schnapp ich mir die cam und mache fotos… so auch heute.

ich habe endlich mal wieder an meinem jahrhundertprojekt gearbeitet, einer tagesdecke aus verschiedenen grannys für unser bett, muss nur noch gefühlte tausend stück machen und ca. zehn mal so viele fäden vernähen… aber alles wird gut, irgendwann… hoffe ich…

da es heute mal wieder so schön sonnig war, hab ich den vormittag außerdem dazu genutzt, endlich die letztens gekauften herbstpflänzchen in die töpfe zu setzen. hierzu für interessierte noch den tipp, dass man die an der topfwand entlang gewachsenen wurzeln unbedingt aufbrechen sollte. man kann sie auch anschneiden, dann aber nicht die beste schere und auch nicht das sushi-messer benutzen, erde macht gaaaaaanz schnell stumpf! es reicht aus, die hände um den erdballen zu legen, vorn die daumen eng aneinander legen und dann die wurzeln auseinander drücken, so dass sie reißen. das ganze ca. 3 bis 5 mal ringsrum, je nach topfgröße, dann einsetzen und die erde gut andrücken. reichlich wässern nicht vergessen.

da ich am nächsten sonntag bei einem kleinen kunsthandwerkermarkt auf der peißnitz mitmache, hab ich schon mal mit den zuschnitten für kleine kuschelhalstücher angefangen, genäht wurde heute noch nicht. ab und an brauch ich ja auch mal ne pause davon…

zwischendurch war die wäsche dran… irgendwer muss sie ja machen. abnehmen und bügeln kann ich mir heute schenken. ist (zum glück?) noch nicht trocken…

bis das tochterkind von auswärts zurück kam, hab ich mich dann mal noch an den kleinen nikolaus-socken von hier versucht. geht super einfach und schnell. wobei ich noch nicht sagen kann, ob ich wirklich 24 stück bis zum 1. dezember schaffen werde… was meint ihr, abwechselnd rote mit weißem rand und weiße mit rotem rand???

anschließend musste direkt nach töchterleins ankunft das puppenhaus vom opa bespielt werden. „mamaaaaa, ich möchte was mit dir spielen!“ der zwerg hat es letztes jahr zu weihnachten bekommen und seit wir etwas im zimmer umgeräumt haben und sie bequem vom bett aus damit spielen kann, ist es sogar noch beliebter als vorher…

zwischendurch haben wir noch ein bisschen beinsalat gemacht, sehr zur belustigung vom tochterkind. ja ja, einmal angefangen, finden die zwerge dann immer kein ende. zum glück war der beste aller männer dann mit kochen fertig (leckere nudeln mit soße) und ich war erlöst.

irgendwie kündigt sich blöderweise eine erkältung an, deshalb geh ich heute mal definitiv vor 23 uhr ins bett. morgen ist ein wichtiger tag, ein vorstellungsgespräch steht an… also erkältungsbad und dann ab…

gute nacht ihr lieben!

dose aufhübschen

nach arbeit, tochterkind abholen, baumarkt und einkaufen für eierkuchen musste heute noch eine schnelle bastelei her… mamaaaaa, ich möchte was mit dir machen!

mmh, mal überlegen. heute ist die cappu-dose im büro alle geworden, passt super. die nehmen wir… dazu ein stück lieblings-stoff, textilkleber, schere, zollstock (ich weiß, liebe handwerker, das ding heißt gliedermaßstab) und – in unserem fall – satin-schrägband… hier geht auch webband oder ähnliches.

das kind nicht vergessen… dann die dose möglichst genau in der höhe abmessen.

ein stück stoff auch möglichst genau und gerade zuschneiden. in der höhe passgenau und in der breite so, dass die enden sich ein gutes stück überlappen. nicht vergessen, dem staunenden zwerg alles genau zu erklären, um so eher kann der sowas mal alleine machen! die dose ordentlich einkleistern, geht auch stückweise in der runde und noch besser wäre es vermutlich, das zeugs mit einem pinsel breit zu verstreichen, geht aber auch so profan, wie auf dem bild zu sehen…

dann den stoff sorgfältig aufdrücken und glattstreichen. das gibt unter umständen ein bisschen sauerei, wenn der kleber an den seiten rausquillt, jedoch sollte das kein problem sein, da textilkleber transparent trocknet. das überlappende ende etwas nach innen einklappen und gut ankleben. danach das band abmessen, ebenfalls mit etwas überstand. stückweise gefaltet auf den oberen rand kleben (die sauerei wird größer)…

auch hier das ende etwas einschlagen und dann eventuell mit klammern nachhelfen, damit das band gut klebt. wir hatten den ganzen rand beklammert, weil es lustig aussah. inzwischen ist die dose trocken und sieht ziemlich nett aus. den unteren rand könnte man sicher auch bekleben, aber das soll nun erst mal reichen. die püppie kann dann morgen entscheiden, wofür wir die nehmen…

ich schätze, wir müssen dann mal noch ein paar dosen sammeln… aber nicht mehr heute.

…bemühe ich mich ja, sieben dinge mit der cam festzuhalten, die ich mit meinen händen gemacht habe. heute hab ich mal wieder dran gedacht bzw. hab ich auch wirklich den auslöser gedrückt…

begonnen haben wir den tag mit einem aufgedrehten kind beim gemeinsamen frühstück. da war sie schon fertig angezogen, zähne waren blitzsauber und der hibbel-modus lief auf hochtouren. grund: angekündigter ausflug in die heide… es hat sie nicht mal gestört, dass sie fast 20 minuten in jacke und schuhen im flur warten musste, bis alle zwei- und vierbeiner startklar waren!

dann ging es mit korb in den sonnenschein hinaus und sammeln… ergebnis, 2 körbe mit eicheln, kastanien, kiefernzapfen, blättern, rinde, zweigen, beeren, moos und einem baumpilz. zuhause dann 5 minuten nicht hingeguckt und schwupps, lag das moos im kinderzimmer auf der kommode. natürlich ohne teller… „ich hab das schon mal da hingelegt, mama…“ arrrrrrrrrrrghhhh, selbst schuld. nunja, schadensbeseitigung und dann gemeinsames anrichten auf einem teller und in diversen schüsselchen und vasen und anschließendes verteilen in der wohnung:

verdient 2 bilder, wie ich finde…
zum mittag gab es dann chili mit reis für die hungrigen sammler (von schatzi extra mild zubereitet, damit der zwerg mitessen konnte, trotzdem wurde etwas gemäkelt, aber daran arbeiten wir noch), viel hab ich nun, entgegen aller hoffnung, für morgen fürs büro nicht mehr übrig…

nach dem essen ging es den letztens geernteten sonnenblumenköpfen an die kerne. wir haben sie ausgepult (ok, ich hab 90% gemacht, der zwerg 10%…), damit wir sie dann mit weiteren zutaten, die wir morgen käuflich erwerben wollen, zu hübschem vogelfutter für den winter verarbeiten können. dazu eventuell später mehr…

danach kamen die gestern beim schweden geshoppten bilderrahmen zum einsatz und wurden befüllt. einen teil haben wir dann auch schon an die wand genagelt, schatzi seine und ich meine… jetzt hab ich die ostsee (stralsund) in meinem arbeitszimmer. find ich gut!

da ich nicht ohne nähen, häkeln oder ähnliches kann, hab ich mal noch an einem ufo weitergearbeitet, welches beim aufräumen zum vorschein kam. ist ja bald weihnachten und irgendwann soll sie dann doch mal auf den tisch kommen. sitze da schon das dritte jahr dran, da ich immer ausgedehnte pausen gemacht habe… nun braucht sie noch eine stoffrückseite, doch das sollte wohl recht schnell gehen, wenn ich ein passendes stück stoff finde.

und weil das alles in allem wieder mal ein fleißiger tag war mit guten ergebnissen gibts jetzt noch ein schönes weinchen mit dem besten aller männer auf der couch…

eigentlich hab ich auch noch ein paar schnuckelige ansteck-buttons fotografiert, aber die sind von gestern und gehören demzufolge nicht hierher… werde sie auf fb posten und mal sehen, wie sie ankommen… gute nacht ihr lieben!

ニットウィザード - The Knitting Wizard

Knitting without limits - 制限なし編みます - Stricken ohne Limits

BhoomPlay

DIY toys and ideas for playtime with your kids.

MottisMama

"Immer, wenn wir von Dir erzählen fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten Dich gefangen, so, als wärest Du nie gegangen. Was bleibt, sind Liebe und Erinnerungen."

Hochzeitsfotografin Nancy Glor

Liebevolle Hochzeitsreportagen in Leipzig und bundesweit

Crochet with Raymond

The mad adventures of a lesbi@n hooker and her siamese cat!

Das hat Mark gemacht

Marks Selbermacher-Blog

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.